SOLWODI Österreich

Hilfe zur Selbsthilfe für Opfer von Menschenhandel und Ausbeutung

 

Bereits seit 2010 setzt sich eine Gruppe von Ordensfrauen gegen Frauenhandel ein. Im Herbst 2012 hat sich, ausgehend von der internationalen Bewegung SOLWODI, ein eigenständiger Österreichischer Verein gegründet, der sich besonders für Frauen engagiert, die Opfer von Menschenhandel, sexueller Gewalt und Ausbeutung geworden sind.

 

"Unser Beratungsansatz ist klientinnen-

und ressourcenorientiert.

 

Das Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe

und Eigenständigkeit der Frauen."

 

mehr über SOLWODI Österreich

Mo

17

Okt

2016

Menschenhandel - ein globales Phänomen

Veranstaltung zum Thema "Verantwortungsvolle Politik und Wirtschaft"

Am Montag, 17. Oktober 2016 findet zum dritten Mal eine Veranstaltung der Initiative "Aktiv gegen Menschenhandel in OÖ" im Linzer Ursulinenhof statt. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist das Thema "Verantwortungsvolle Politik und Wirtschaft".

Expertinnen und Experten wie Sr. Adina Balan (SOLWODI Bukarest), Dr. Christian Spieß (KU Linz), Maria Noichl (Europaparlament) und Ingrid Gumpelmaier-Grandl (Modelabel Fairytale) werden zu Wort kommen und stehen im Anschluss für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

 

Ort: Ursulinenhof, großer Saal, OK Platz Linz,

Beginn: 18:30 Uhr

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier zum Download:

 

Folder "Verantwortungsvolle Politik und Wirtschaft"
Solwodi_Folder_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 588.4 KB
0 Kommentare

Mo

10

Okt

2016

Kalbfleisch, ein Stück das Menschenhandel auf die Bühne bringt

Das Theaterstück "Kalbfleisch", ein Projekt der Wiener Privatuniversität für Musik und Kunst, soll Jugendliche für das Thema Menschenhandel sensibilisieren. Menschenhandel kann blühen, weil Markt und Nachfrage wachsen – auch hierzulande. Die heranwachsende Generation wird auch „diesen Markt“ bestimmen bzw. couragiert darauf hinweisen, wie dort Menschenwürde mit Füßen getreten wird. Das Theaterstück soll die Jugendlichen mit dem Thema vertraut machen und sie darauf vorbereiten.

 

Aufführungen für Schulklassen ab 14 Jahre:

- Montag, 10. Oktober 2016 um 14 Uhr

- Dienstag, 11. Oktober 2016 um 10 Uhr

 

Abendvorstellung für Erwachsene:

- Montag, 10. Oktober 2016 um 19:30 Uhr

 

Eintritt: Schülerinnen: 5 Euro, Erwachsene: 15 Euro

 

Ort: Ursulinenhof, Großer Saal, Ok-Platz Linz

Flyer "Kalbfleisch"
Flyer Kalbfleisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 832.9 KB
0 Kommentare

So

03

Apr

2016

SOLWODI-Gründerin Sr. Lea Ackermann zu Gast in Österreich

Vorträge "Das Geschäft mit der Ware Frau und Kind"

Missionsschwester Dr. Lea Ackermann gründete 1985 den Verein SOLWODI und ist Vorreiterin im Kampf gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution. In zwei Vorträgen spricht sie über das Thema "Das Geschäft mit der Ware Frau und Kind":

- Donnerstag, 28. April um 19:00 Uhr im Paschingerhof, Hörschinger Straße in Pasching

- Freitag, 29. April um 19:30 Uhr im Bildungshaus Hippolyt, Eybnerstraße 5 in St. Pölten

 

Vortrag Lea Ackermann St. Pölten
Lea_Ackermann_Einladung2-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 293.7 KB
mehr lesen 0 Kommentare

Do

18

Feb

2016

SOLWODI fordert neue Prostitutionspolitik

Pressekonferenz der Initiative STOPP SEXKAUF

Am 18. Februar fand in der Schwedischen Botschaft in Wien eine Pressekonferenz - organisiert von der Initiative STOPP SEXKAUF - statt, an der zahlreiche Gäste und MedienvertreterInnen teilnahmen. SOLWODI Österreich ist Mitglied dieser Initiative und setzt sich dafür ein, dass Frauen, die in der Prostitution ausgebeutet werden, Alternativen und Ausstiegsmöglichkeiten geboten werden.

 

Ziel der Initiative ist auch das Verbot von Sexkauf, weil Frauen damit zum Konsumgut und zur Ware gemacht werden. Diese unmenschliche Form der Ausbeutung hat Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Frauen und Männern in unserer Gesellschaft. Wir fordern eine gänzlich neue Prostitutionspolitik für Österreich nach schwedischem Vorbild: Nicht die Prostituierten, sondern die Käufer sollen gesetzlich belangt werden!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

08

Feb

2016

Gebet und Symposium gegen Menschenhandel

Wie können wir gegen Menschenhandel vorgehen? Dieser Frage gehen Sr. Anna Mayrhofer, Leiterin der Schutzwohnung von SOLWODI und Oberst Gerald Tatzgern, Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität, des Menschenhandels und des grenzüberschreitenden Prostitutionshandels bei einem Symposium im Erzbischöflichen Palais in Wien nach. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

 

Symposium_Menschenhandel_Wien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.1 KB
0 Kommentare
Hotline – © Plambeck /pixelio.de

HOTLINE

+43 664 / 886 325 90

 

Kostenlose Beratung und

Hilfe für Frauen in Not –

Rufen Sie uns an!

Helfen Sie mit!

Sie sind mit Frauen in Not ebenfalls solidarisch und möchten diese auch konkret mit Ihrer Spende unterstützen?

 

Bankverbindung:

SOLWODI Österreich
Konto: 11.624.640

BLZ: 32000
        

IBAN: AT553200000011624640
        

BIC: RLNWATWW