Vortrag: Menschenhandel und Zwangsprostitution

Extreme Armut und Notsituationen, falsche Versprechen und die Hoffnung auf ein besseres Leben bewegen Frauen dazu, ihre Heimatländer zu verlassen. Österreich gilt als Transit- und Zielland, in dem Frauen und Mädchen sexuell ausgebeutet werden. Dabei sind die Grenzen zwischen Prostitution, Zwangsprostitution und Menschenhandel oft fließend. Am 19. Oktober spricht Schwester Anna Mayrhofer im Wiener Otto-Maurer-Zentrum über Menschenhandel und Zwangsprostitution in Österreich und wie betroffenen Frauen geholfen wird dem zu entkommen.

Hier geht's zur Einladung:

Einladung Vortrag Menschenhandel und Zwangsprostitution
Einladung Vortrag Menschenhandel und Zwa
Adobe Acrobat Dokument 447.6 KB
Hotline – © Plambeck /pixelio.de

HOTLINE

+43 664 / 88 63 25 90

 

Kostenlose Beratung und

Hilfe für Frauen in Not –

Rufen Sie uns an!

Helfen Sie mit!

Sie sind mit Frauen in Not ebenfalls solidarisch und möchten diese auch konkret mit Ihrer Spende unterstützen?

 

Bankverbindung:

SOLWODI Österreich

IBAN:

AT55 3200 0000 1162 4640

BIC: RLNWATWW

SOLWODI Wien

Seuttergasse 6

1130 Wien

Tel.: 0664 / 88 63 25 87

E-Mail: wien@solwodi.at

 

SOLWODI Innsbruck

Maximilianstraße 8

6020 Innsbruck

0676 / 94 77 191

E-Mail: innsbruck@solwodi.at

 

Bankverbindung:

IBAN:

AT95 3600 0000 0080 0060

BIC: RZTIAT22

 

Initiative 

Aktiv gegen Menschenhandel -

Aktiv für Menschenwürde in Oberösterreich

Kontaktperson Sr. Maria Schlackl SDS

E-Mail: maria.schlackl@salvatorianerinnen.at